Author Archives: Linda Morgenthaler

  • -

Exkursion Barbell Club – Warum & Wieso – Michèle

Warum hast du beim Barbell Club mitgemacht*? Barbell Club Vor-Logo
Ich wollte die Bewegungsabläufe bei diesen festigen, mehr Sicherheit im Umgang mit der Stange erlangen und evt. mehr Gewicht bewegen als vorher.
Was für einem Athleten würdest du dieses Programm empfehlen?
Jedem!
Was war das grösste, dass du für dich persönlich gelernt hast?
Mehr an meiner Explosivität zu arbeiten. Ich musste auch das „unter die Stange fallen“ etwas mehr trainieren – inzwischen klappt es ganz gut! 😀

Dankeschön, Michèle!

Neugierig? – Mehr Infos zum Barbell Club und unseren anderen Exkursionen findest du hier.

*Michèle war beim Vorgänger/Ursprung des Barbell Club dabei, dem Olympic Lifting.


  • -
14543659_863080963791650_8615541184764082353_o

Meet the Member: Ornella

Today we’d like you to meet Ornella. She has been training with us for almost two years and is what I call a silent work horse. You never hear much of her. Not even when the Coach asks about language (even though she speaks English, she speaks plenty of „CrossFit“ to understand our querky Swiss German classes). But don’t let yourself be blinded by that! The PR board features her name quite often. Especially when it comes to barbells.

Ornella used to work as an analyst in the financial industry in San Francisco. For a year she worked for an asset management company here in Zurich but is now a full time parent to 2 kids (4 and 8). Her son starts kindergarten this year and she’s feeling antsy to resume her career again.
Aside from being a full time parent you while probably have tasted some of her fantastic cooking and baking skills – Paleo most often!

Before starting with CrossFit Horgen she says „I was in a rut, both mentally and physically. Life had been throwing me a fair share of lemons which I had desire to make lemonade with. I was dealing with some major personal and health issues.“

16807481_10158219005480585_8187764771825153306_nShe stuck to workout DVDs at home until „it had gotten boring doing it alone and it wasn’t motivating anymore. I was also trying to get rid of all the extra weight I had gained over the years during both of my pregnancies.“

So she decided to give CrossFit Horgen a try.
„I always knew about CrossFit but was very hesitant to try as I watched videos on YouTube of people doing crazy workouts and thinking to myself „I could never do that“. After all I do suffer from sickle cell disease and I had no desire to end up hospitalized for the sake of a workout.“

She just came out of a series of 4 invasive/reconstructive eye surgeries which took place over the course of 2 years, had suffered an internal hemorrhage in her right eye that had left her blind in that eye for a year and half. The repair of her eyes was a gradual, long and gruesome process that nagged on her confidence and dragged her down… Until that day…

„I decided to suck it up, put my big girl pants on and find myself again so I booked the introduction session and then the rest is history :-)“

In the beginning it was hard: „I struggled with the empty 15kg bar most times whilst I could see people lifting heavy weights and finishing under the time cap of the workout.“ Due to her illness she doesn’t have the same amount of lung power as an average person, but that never stopped Ornella. She’s been consistent and within a short time she saw the first improvements.

„I noticed that I built strength quite fast and slowly I was able to do a few workouts with the designated weight, and not a beginner scale…yay!“

But it wouldn’t be Ornella if she didn’t have a future perspective: „I’m only a little over year and half into crossfit and I still have quite a way to go in certain skills (mostly gymnastics) but I’m very happy with what I’ve done so far. I can only measure my progress against myself and I think I’m not doing too bad.“

This Spring she  participated in the Swiss powerlifting competition with only a year of lifting experience and performed awesome! She hit the numbers that qualified her for European and World Championships.

Here is her 125kg Deadlift from the Championships:


But she still remains very grounded and humble: „I’ve met some cool people that have become friends over time, not just at the box but outside as well.
There have also been a few times when I was the last to finish a workout (especially the ones involving running and/or wallballs) and an athlete who was already done would just come and join me and do the rest of the workout with me. It’s always extra motivating when that happens!“

-Ornella, you are an inspiration! Thanks for all your hard work – we can’t wait to see your next successes!


  • -

Programming Juli/August

_DSC1739Heute starten die nächsten vier Wochen unseres Programmings.

Wir haben wieder einen tollen Satz hinter uns – viel aufgebaut und viel PRs feiern dürfen!!! Macht weiter so!

Ausblick auf den nächsten Monat (19. Juli bis 12. August)

Im Juli/August werden wir folgendes testen und wiederholen:

  • Front Squat 1RM
  • Zercher Box Squat 1 RM
  • Floor Press 1 RM
  • Cindy
  • Fran
  • Filthy Fifty
  • Up the Wall
  • Double Jump

Wir werden in diesem Block etwas mehr auf „normale“ Sets fokusieren, das heisst Prozentuale Arbeit wie zb. ein Back Squat @75% for 5 x 3. Daneben entwickeln wir im Bereich der „Speed“ Skills mit unserer Explosivitat ab Boden (mit einem Deadlift und Seated Box Jumps).

Wir testen nicht wenige Marker diesen Monat und sehen auch ein paar CrossFit Benchmarks ! !

 

Wir möchten euch ganz besonders den Extra Credit ans Herz legen. Der Extra Credit ist ein essentieller Bestandteil deiner Entwicklung, verhindert muskuläre Disbalancen, fördert die Regeneration und/oder macht dich einfach zu einem schönen Beach Body (ja, ein paar kleine Eitelkeitsübungen hat es schon drin, denn wer will schon keinen schön definierten Bauch haben…)

Noch dazu ist er eine ungefährliche und unbelastende Methode um das Trainingsvolumen zu erhöhen, da die Bewegungen meist eingelenkig ausgeführt werden.

Was auch toll ist, dass du dein Training mal mit einer Exkursion supplementierst. Nutze unsere 10-er Karten und widme dich für 1-2 Monate einem Spezialthema wie Calisthenics oder Barbell Training – und profitiere von den Inputs in den Kleinklassen!

Wir freuen uns, diesen neuen Monat mit euch in Angriff zu nehmen und all eure PRs zu sehen!

Let’s get strong!

– Coach Linda

________
Die letzten Monate unseres Programmings:

http://crossfithorgen.ch/programming-junijuli/

http://crossfithorgen.ch/programming-im-juni-2017/


  • -

Exkursion Barbell Club – Wieso & Warum Priska

Priska, warum warst du beim Barbell Club dabei*?Barbell Club Vor-Logo

Das wichtigste für mich war:

  1. a) näherer Einblick in die Technik, Genauigkeit der Ausführungen (damit man nichts Falsches macht, würgt etc. wegen Verletzungen. Man ist ja nicht mehr 20 j J)
  2. b) Effizienz für Gewichtsteigerung. Für mich ist es klar, dass ich mich nicht von mal zu mal mit grossem Gewicht steigern kann. Drum ist für mich die „genaue“ Technik und die Effizienzsteigerung massgebend.  

Was war das grösste, dass du für dich persönlich gelernt hast?

Daran zu glauben, dass man mit kleinen Schritten und ein paar guten Tipps weiter kommt  und zu spüren, was Kleinigkeiten in der Ausführung ausmachen.

Was für einem Athleten würdest du dieses Programm empfehlen?

Hmm eigentlich allen die daran interessiert sind, sich im Kraftaufbau zu steigern und/oder auch nur um die Technik intensiver zu lernen?!

 

 

Kann das Seminar aber jedem empfehlen.

Laurence hat das super gemacht. Er hat kann gut erklären, weiss viel und hat eine enorme Geduld J DANKE!!

Dankeschön, Priska!

Neugierig? – Mehr Infos zum Barbell Club und unseren anderen Exkursionen findest du hier.

*Priska war bei einem Vorgänger des Barbell Clubs, dem Powerlifting Kurs dabei.


  • -
Barbell Club Vor-Logo

Exkursion Barbell Club: Wieso & Warum Roli

Roli, warum hast du bei dieser Exkursion mitgemacht*? Barbell Club Vor-Logo

Ich wollte meine Technik verbessern bzw. die richtige Technik lernen. Ziel: Unfallfreiheit. Die Steigerung des persönlichen Rekordes war bzw. ist zur Zeit ein sekundäres Ziel. Ich habe erwartet, dass wir die einzelnen Bewegungen von Grund auf lernen (und wurde nicht enttäuscht). Ich habe auch erwartet, dass ich dank dem Coach das eine oder andere Aha-Erlebnis haben würde (und wurde ebenfalls nicht enttäuscht)

Was war das grösste, dass du für dich persönlich gelernt hast?

Den Trainingsaufbau nach Wendler in Kombination mit der richtigen, sauberen Technik.

Was für einem Athleten würdest du dieses Programm empfehlen?

Alle ausser blutige Anfänger. Ein gewisses Interesse in Powerlifting sollte vorhanden sein.

Dankeschön, Roli!

Neugierig? – Mehr Infos zum Barbell Club und unseren anderen Exkursionen findest du hier.

*Roli war beim Vorgänger unseres Barbell Club, dem Powerlifting Kurs dabei.


  • -
Barbell Club Vor-Logo

Exkursion Barbell Club – Why I did it, Roman

Roman, why did you do the excursion Barbell Club?*Barbell Club Vor-Logo
Wanted to learn the correct and injury-free technique of the power lifts. I tried the Powerlifting Kurs a few months after my start in CrossFit Horgen, and my core wasn’t strong enough to perform even moderately heavy lifts without getting stiff neck. I learned some technique.

What was your biggest take away from the excursion?
The lifting ritual – using the same movements to facilitate concentration.

*Roman took part in a predecessor of the Barbell Club, the Powerlifting Course.

  • -

Exkursion Endurance – Wieso & Warum Erich

Erich, warum hast du bei dieser Exkursion mitgemacht*? Bildschirmfoto 2017-07-04 um 05.59.22

Ich wollte wieder an meiner Lauftechnik feilen respektive eine neue Technik kennenlernen. Die Erwartungen wurden hier voll erfüllt.

Was war dein grösster „Aha“-Moment, das was du für dich persönlich gelernt hast?

Die neue, ökonomische Art zu laufen – man braucht gar nicht soviel Kraft aufzuwenden und/oder Schläge zu erdulden.

Was für einem Athleten würdest du dieses Programm empfehlen?

Allen, die schon laufen und sich in Sachen Technik und Ökonomie noch verbessern wollen.

Dankeschön, Erich!

Neugierig? – Mehr Infos zur Exkursion Endurance und unseren anderen findest du hier.


  • -
Barbell Club Vor-Logo

Exkursion Barbell Club – Wieso & Warum Erika

Erika, warum hast du bei dieser Exkursion mitgemacht*? Barbell Club Vor-Logo

Ich wollte endlich diesen unheimlich komplizierten Snatch richtig lernen. Mir mehr Zeit dafür nehmen, als in der normalen Stunde.

 

 

Was war dein grösster „Aha“-Moment, das was du für dich persönlich gelernt hast?

Diese schnelle unter die Stange ‚fallen‘ bei Snatch und Clean.

Die richtige Fuss/Beinstellung, also die korrekte Ausgangsform beim Starten ab Boden, Knie usw.

Was für einem Athleten würdest du dieses Programm empfehlen?

Jedem, der schon etwas länger dabei ist, sprich die Ausdrücke schon kennt und die Bewegungen auch schon ein paar Mal gemacht hat. Und ganz speziell empfehle ich den Kurs Michi 😉

Dankeschön, Erika!

Neugierig? – Mehr Infos zum Barbell Club und unseren anderen Exkursionen findest du hier.

*Erika war beim Vorgänger/Ursprung des Barbell Club dabei, dem Olympic Lifting.


  • -
12771806_926520764134352_4263376786849504773_o

5 Gründe warum Training in der Gruppe dich gesünder und glücklicher machen kann.

Es gibt viele Fitnessroutinen aus denen du auswählen kannst. Du brauchst nur Google mit dem entsprechenden Begriff zu füllen und bekommst Tausende Resultate auf deinem Bildschirm.

Bei CrossFit Horgen haben wir diverse Fitnessprogramme, vom Personal Training, Laufprogrammen, Gewichtheben und eben CrossFit. Aber unsere beliebtesten sind normalerweise die Gruppenprogramme.

Jedes Fitnessprogramm kann dich mit entsprechendem Einsatz und gutem Coaching fitter machen – aber nicht alle machen dich über die Fitness hinaus auch im Alltag gesünder und glücklicher. Hier spielt das Training in der Gruppe eine grosse Rolle!

5 Gründe warum dich Gruppenfitness gesünder und glücklicher macht

Motivation and Support

Es ist unglaublich motivierend, in einer Gruppe zu trainieren. Alle zeigen Einsatz und alle arbeiten zusammen. Man unterstützt sich gegenseitig und möchte, dass jede Person ein gutes Resultat erreicht. Es ist eine unterstützende Atmosphäre!

Geteiltes Erlebnis

Es ist einfach etwas spezielles, wenn du gemeinsam mit jemandem ein Gruppentraining absolvierst, hart arbeitest und verschwitzt, ausser Atem aber erfolgreich nebeneinander da stehst. Ganz egal ob die Person schneller als du warst, oder ob du mehr Wiederholungen wie jemand anders gemacht hast: Alle Beteiligten wissen, dass jeder individuell seinen Einsatz gegeben hat! Man kann das Erlebnis teilen und miteinander plaudern was für einen persönlich gut funktioniert hat und was nicht.

Konsequent sein

Jeder kennt dich in der Klasse und wundert sich, wenn du mal nicht auftauchst. Wenn du länger nicht im Gym warst, dann vermissen dich deine Coaches und Trainingsgspänli – und kontaktieren dich. Das gibt einen gewissen Grad an Konsequenz sich anzumelden und auch hinzugehen. Und wir wissen, dass diese Konsequenz der Schlüssel zum Erfolg und dem Fortschritt ist. Deshalb ist das konsequent in der Klasse auftauchen etwas vom Wichtigsten!

Soziale Zeit

Mit diesen Leuten kannst du deinen Tag teilen – sie sind keine Arbeitskollegen oder nähere Familie, sondern „andere“ Freunde. Freunde wo du locker drauf sein, witzeln und über deinen Tag erzählen und relaxen kannst.

Von anderen lernen

Wenn du an ein Workout gehst und mit der Gruppe sprichst, dann läuft dir immer etwas neues über den Weg – sei es ein neues Rezept, ein Ernährungstipp, Witz oder ein Fitnesstipp. Alles in und ums Gym dass du sonst nicht erfahren hättest, wenn du alleine das Workout machen würdest. Es gibt immer etwas NEUES zu lernen in jeder Klasse!

Neugierig geworden? Dann vereinbare doch ein kostenloses Kennenlerngespräch mit uns! Wir reden über deine Ziele in und um Fitness und helfen dir das richtige Programm zu finden, dass deinen Bedürfnissen entspricht. Ein Teil von dem, was CrossFit Horgen von allen anderen Fitnesszentren unterscheidet ist der Grad an persönlicher Aufmerksamkeit den wir auf Ernährung, Zielsetzung und Lifestyle(veränderungen) geben. Probier‘ uns aus!

 


  • -

Programming Juni/Juli

Unser Programming ist diese Woche in einen neuen Abschnitt gegangen und wir haben nach einem 8-16-wöchigen Aufbau viele Werte neu getestet. Die Resultate sprechen für sich! – Aufgrund der vielen PRs mussten wir sogar unser PR-Board vergrössern! 😀

IMG_7852

Herzliche Gratulation!

Eure harte Arbeit zahlt sich aus! Die Resultate und Rekorde habt ihr euch erarbeitet und verdient. 😀

 

Ausblick auf den nächsten Monat (19. Juni bis 18. Juli)

Im Juni/Juli werden wir folgendes testen und wiederholen:

  • Back Squat 1RM
  • Banded Deadlift 1RM
  • Wide Stance High Box Squat 3RM
  • Power Snatch + OHS
  • Power Clean

Für Viele werden wir das erste Mal mit einem maximalen Banded Deadlift arbeiten. Das Ziel wäre es, etwa zu 80% des normalen Deadlifts (also ohne Band) aufschliessen zu können – aber ich denke, ihr werdet euch teilweise selbst überraschen! 😀

Daneben testen wir auch noch:

  • Bench Press 1RM
  • Shoulder Press 1 RM (Retest vom März)
  • Close Grip Bench Press w. pause, 5RM
  • Jerk (any style)

daneben tolle neue Benchmarks wie Lungs (vom April),  Tugboat (vom April), „75“ (vom April), „3“ (vom April), „Cornerback, Open WOD 14.1 und den Hero „Griff“.

Daneben haben wir diese vier Wochen einen kleinen Fokus auf:

  • Squat Snatch
  • Speed Front Squat
  • Double Unders
  • Rope Climbs
  • Handstand

Aber keine Angst: Wir machen noch viel mehr! Es kommen alle anderen CF Bewegungen zumindest einmal vor. Es geht jedoch diese vier Wochen darum, dass wir etwas „heimischer“ und effizienter mit dem Squat Snatch werden – dies, damit wir unsere dynamischen Bewegungen verbessern können. Die Olympic Lifts sind nämlich super für das! Wenn wir auf „Speed“ arbeiten, dann geht es um schöne, effiziente Hantelbewegungen – nicht um das Gewicht. Ihr solltet also nicht mehr laden, wenn ihr dadurch langsamer werdet.

Die Skills wie DUs, Rope Climbs und Handstand werden an mehreren Tagen vorkommen, damit ihr hoffentlich min. einmal dabei seid, oder aufeinander aufbauen und Fortschritte machen könnt.

Der Extra Credit ist ganz, ganz wichtig für eure allgemeine Gesundheit und eure Muskelbalancen. Falls die Zeit mal nicht reicht, macht es bitte nach der Klasse!

 

 

Wie profitierst du am besten vom Programm?

  • Mach’ den Extra Credit. Nimm dir auch am Ende der Klasse die 1-2min. Der Extra Credit ist ein essentieller Bestandteil deiner Entwicklung, verhindert muskuläre Disbalancen, fördert die Regeneration und/oder macht dich einfach zu einem schönen Beach Body (ja, ein paar kleine Eitelkeitsübungen hat es schon drin, denn wer will schon keinen schön definierten Bauch haben…)
  • Lass dich coachen! – Höre genau auf die Inputs, versuche es umzusetzen, frage den Trainer ob er deine Form checken kann oder noch einen Tipp hat. (Mehr dazu auch im Post „How to be more coachable„)
  • Komm an unterschiedlichen Tagen ins Training. Also bei 3x/Woche mal Montag, Dienstag, Samstag, mal Dienstag, Mittwoch, Freitag. Da bei uns die Besuchsdichte am Montag am höchsten ist, und du noch dazu vom Wochenende ausgeruht kommst, wird dies immer einer der wichtigsten Trainingstage sein. Den auf keinen Fall verpassen!
  • Lies Coach Laurence Tipps und Tricks zum WOD, die „Warrens WOD words“ ab nächster Woche auf der Facebookseite vom CrossFit Horgen. (Und lass uns ein Feedback zukommen, wie sehr dir das gefällt!)
  • Hör auf deinen Körper. Setz Ruhetage ein. Warum und Wieso hat Coach Samy in diesem Blogpost erläutert. Manchmal ist es wichtiger, mal einen Tag Pause zu haben um am nächsten mit neugeladenem und doppelten Effort dabei sein zu können.

Wir freuen uns, diesen neuen Monat mit euch in Angriff zu nehmen und all eure PRs zu sehen!

Let’s get strong!

– Coach Linda

________
Die letzten Monate unseres Programmings:

http://crossfithorgen.ch/programming-im-juni-2017/


Mehr Fitness & Spass?

Infos zu neuen Terminen und Events bei uns? - Hol dir den CFH Newsletter.
* = required field

Suchen: